Michael Moritz

Commedia dell'arte

Die Anarchie des Arlecchino

 

 

 

           

Arlecchino

 

Brighella

 

Dottore

 

Pantalone

 

 

Die Commedia dell’arte liefert das große Handwerk des Theaterschaffens: Die Freiheit der Improvisation, gebettet in klugen Regeln, die von den großen Dramatikern Shakespeare und Moliere über die Stummfilmkomiker  Chaplin, Keaton, Laurel und Hardy bis hin zu aktuellen Sitcoms erfolgreich überprüft und weiterentwickelt wurden. Die Archetypen Arlecchino, Brighella, Pantalone, Dottore, Capitano und Tartaglia bieten komödiantischen Sprengstoff, die das Publikum zum Bersten bringt. Und wenn Platz dafür ist - sogar Poesie. Commedia dell’arte ist immer handfest. Immer konkret. Immer darauf bedacht, das Publikum in Bann zu halten.  Solange bis das Spiel zu Ende ist. Und das Spiel endet erst, wenn das Geld im Hut, die Wurst auf dem Teller liegt. Denn es wird um die Wurst gespielt. Keine Lacher – knurrender Magen. So ist jeder Spieler darauf bedacht, gemeinsam das Publikum bei Laune zu halten. Obwohl jeder Spieler seine Soli hat, lebt die Commedia vom Ensemble-Spiel. Complicité untereinander und mit dem Publikum ist allererste Voraussetzung, um zu überleben.

Wer das Handwerk der Unterhaltung lernen und verstehen will, was, warum und wie auf den Brettern verhandelt werden muss, damit sich ein Publikum amüsiert und das Spektakel von Mund zu Mund propagiert, muss die Geheimnisse der Commedia dell’arte kennen.

 

Inhalt des workshops:

Körperliche Grundlagen des kreativen Spiels

Kennenlernen der Archetypen

Spiel mit der Maske

Regeln der Improvisation

Die Bedeutung und Erarbeitung eines Lazzo

Übungen zur Complicité

 

Anmeldung: info@michaelmoritz.net 

Für: Schauspieler, Clowns, Regisseure, Autoren und Produzenten

 

 

 Balinesischer Zanni

Michael Moritz | info@michaelmoritz.net