Michael Moritz

Michael Moritz: Curriculum vitae

1968                            in Freiburg im Breisgau (Deutschland) geboren.

1988                            Abitur

1987-1990                    Tour mit eigenen Kabarett-Programmen über die Kleinkunstbühnen Südbadens.

1990-92                        Schauspielstudium an der Folkwang-Hochschule Essen

1992-93                        Engagement als Schauspieler am Staatstheater Stuttgart.

Parallel dazu Assistent von Klaus Figge bei Fechtchoreographien verschiedener Produktionen: Käthchen v. Heilbronn, Burgtheater Wien, Regie: Hans Neuenfels, Don Carlos, Schauspiel Frankfurt, Regie: Wolfgang Engel

1993-94                        Engagement als Schauspieler am Schauspielhaus Zürich

Hauptrolle in Komödie im Dunkeln, Regie: Simon Stokes

Die Räuber, Regie: Uwe-Eric Laufenberg

1994-97                       Ensemblemitglied des Burgtheaters Wien

Hier arbeitet Michael Moritz sowohl als Schauspieler wie auch als Körpertrainer und Choreograph mit folgenden Regisseuren zusammen: Wolfgang Engel (Titus Andronicus) Hans-Jörg Betschart (Das Dschungelbuch), Karl-Heinz Hackl (Romeo und Julia), Claus Peymann (Schlacht um Wien), Matthias Hartmann (Die Räuber), Manfred Karge (Rund-und Spitzköpfe), Tamas Ascher ( Yvonne),  Achim Benning (Platonov),  Stephanie Mohr (Solo für einen weißen Neger, hier ist Michael Moritz zugleich auch Autor des Stückes)

Parallel hierzu beginnt die erste Tätigkeit als Dozent an der Prof. Krauss-Schule in Wien. Hier unterrichtet Michael Moritz Körpertraining und Akrobatik.

Am Volkstheater Wien choreographiert er die Kampf-Szenen und Massentableaus für Cyrano de Bergerac, Regie: Michael Schottenberg und die Kampfszenen für Bloody Nathan, Regie: Jens Schmidl , in Klagenfurt übernimmt er bei Hamlet sowohl die Erarbeitung der Mausefalle wie auch die Choreographie der Kampfszenen.

1998-2009:                   Lebens und Hauptarbeitssitz in Italien. Hier produziert Michale Moritz Comedy-                   Kurzfilme für das Schweizer Fernsehen und den BR. 

                                   Ab 2003 ist er als Dozent am Max-Reinhardt-Seminar tätig. Zunächst als Lehrbeauftragter für das Fach Bühnenfechten,  seit dem Wintersemester 2009 unterrichtet er dort auch im Fach Körperliche Gestaltung.

                                   Ab September 2010 unterrichtet er am Konservatorium Wien Szenenstudium und Rollenarbeit.

                                   Trotz der Arbeiten in Italien ist er über die Jahre immer wieder im deutschsprachigen Raum an Theatern tätig. So gestaltet er das Körpertraining  und Teile der Choreographie für Einar Schleef in der Uraufführung von Elfriede Jelineks Ein Sportstück am Burgtheater Wien oder choreographiert für Karin Henkel den Schwertkampf für King Lear in Bremen.

2007-2010                    internationale Tour mit der eigenen Clowns-Produktion BrunoFreddyBolle, die sich dem Spiel mit Film, Varieté und Körpertheater im Stile der Prager Laterna Magica widmet.        

2010                            Im September 2010  Premiere mit dem Solostück: Einer geht noch! am Theaterhaus Stuttgart.

2010-2014                    Mit Badisch Blues erscheint der neunte Kriminalroman von Michael Moritz im Emons Verlag. 

2012-2013                    übernimmt Michael Moritz die interimistische Leitung des Studiengangs Schauspiel an der KonsUni. Er unterrichtet dort Grundlagen und Szenenstudium. Und inszeniert mit dem Abschlussjahrgang das Stück Weihnachten bei Ivanovs.

2014                            Dozent am Max-Reinhard-Seminar für Bühnenfechten

                                   Dozent für Commedia dell'arte und Neutralmaske an der ZHDK

                                   Workshops für die Roten Nasen International, National drama school Delhi

                                   Co-Autor für das Stück Haydi der Familie Flöz

                                   Engagement als Schauspieler und Choreograph am TDJ Wien

2015                            Choreographie der Kampf-und Fechtszenen von "Hamlet" am Staatstheater Wiesbaden

                                  "Mittagspause". Premiere im DSCHUNGEL Wien

                                   

weitere Informationen über Film-und TV-Arbeiten: www.agentur-lentz-reinholz.de

 

 

Michael Moritz | info@michaelmoritz.net